Freitag, 28. August 2015

Regenbogentorte + Tutorial

Der Geburtstag meiner Tochter Valea ist schon ein paar Monate her, aber ich wollte Euch ihre Wunschtorte nicht vorenthalten.
Valea sagte zu mir:"Ach Mama, ich hätte so gerne eine Regenbogentorte zum Geburtstag."
Ich :"Puuuh..., nichts leichter als das...das schaffe ich doch mit links!" {Aber in Gedanken habe ich gedacht,...HILFE, das schaffe ich nie}

Gut,...gesagt getan!
Und hier ist sie...die Wunschgeburtstagstorte meiner lieben Tochter...


Bevor man mit dem Verzieren der Torte beginnt, wird sie zuerst mit einer Buttercreme bestrichen. So bekommt man eine schöne gerade Fläche. Hierfür habe ich eine Vanille-Buttercreme verwendet.  Das Rezept findet Ihr weiter unten im Post.
Nun wird die Buttercreme in 4 gleich große Portionen eingeteilt und mit Lebensmittelfarbe eingefärbt. Dafür nahm ich gelb, blau, rot und grün. {Meine Tochter wünschte sich sehr kräftige Farben ;)}. Die Lebensmittelfarben gibt es in fast jedem Supermarkt. Danach werden sie in Spritzbeutel gefüllt und vorn an der Spitze mit einer kleinen Öffnung versehen.


Auf dem Foto seht Ihr, dass ich 4 Häubchen nacheinander angeordnet habe. Mit einem Löffel wird die Buttercreme glattgestrichen.
{Aufgepasst! Den Löffel nach jedem Benutzen mit einem Tuch reinigen, damit die Farben nicht miteinander vermischt werden!}

Sobald die Creme ringsherum aufgetragen ist, beginnt man oben und trägt die Buttercreme von außen nach innen auf.


Und so sieht die Torte im fertigen Zustand aus. Ich sage Euch, meine Tochter staunte nicht schlecht, als sie Mittags von der Schule nach Hause kam und ihre Torte sah.


Vanille-Buttercreme

  • 500g Puderzucker
  • 250g weiche Butter
  • 1/2 Fläschchen Vanille-Backöl
  • ca. 2 1/2 EL (35ml) Wasser
Den gesiebten Puderzucker zu der Butter geben. Vanille-Backöl dazugeben und mit dem Mixer auf niedrigster Stufe alles vermischen. Dann langsam auf die höchste Stufe stellen und die Creme solange verrühren, bis sie eine lockere und leichte Konsistenz hat. Nun soviel Wasser hinzufügen, bis die Creme die gewünschte Konsistenz erreicht hat.


Den Schokokuchen habe ich in drei Teile geteilt. Die obere Hälfte wurde mit einem Weinbergpfirsich-Fruchtaufstrich bestrichen und die anderen beiden Hälften mit der Buttercreme.



Schokoladen Kuchen

  • 165g weiche Butter
  • 300g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 265g Mehl
  • 2 Teel. Backpulver
  • 70g Kakao
  • 250ml Milch
Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Form einfetten. Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer verrühren. Eier langsam dazugeben. Nun Mehl, Backpulver, Kakao und Milch hinzufügen und alles gut verrühren. In die Springform füllen und für ca. 60 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen und 5 Minuten auskühlen lassen.


Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende! Wir geniessen noch ein bisschen die letzten Ferientage.

xoxo


Weinbergpfirsich-Fruchtaufstrich: HIER
Cake Stand:  HIER

Dienstag, 4. August 2015

Ein Lebenszeichen ...

Hallo Ihr Lieben,
nach einer etwas längeren Blogpause, bin ich wieder da und melde mich heute aus unserem langersehnten Urlaub.
Unsere ca.1000 km lange Fahrt führte uns nach Vorupør {Dänemark}.
Vorupør ist ein Fischerei - und Urlaubsort im Nationalpark Thy und liegt direkt an der Nordsee. Von unserem Ferienhaus aus ist der Strand nur einige Minuten entfernt, so dass wir ihn zu Fuß erreichen können.

Hier ein paar Eindrücke von unserem ersten Tag am Strand...










Ich hoffe, dieser kleine Einblick von unserem Urlaub hat Euch gefallen. Bald zeige ich Euch noch mehr Fotos.
Lasst es Euch gut gehen und geniesst die schöne Sommerzeit!

xoxo


Donnerstag, 2. April 2015

Easter Bunny Cake pops + Tutorial + Linky party!!!

Hier sind nun diese süßen Osterhasen eingezogen!


Sie werden wohl nicht lange bleiben...und weiter reisen...;)


Meine Kinder und ich hatten viel Spaß bei der Herstellung der Osterhäschen!


Für die Cake pops nahm ich einen Schokoladenkuchen. Das Rezept findet Ihr hier.


Anleitung
Die Cake pops werden mit einer Schokoladen- oder Erdbeerglasur bestrichen. Kurz etwas antrocknen lassen.
Nun kommen wir zu den Augen. Hierfür verwende ich entweder schwarzes Fondant {gibt es im Edeka} und forme daraus ganz kleine Kügelchen oder es gibt auch verschiedenfarbige Schokoperlen {eine andere Art Streusel zum Garnieren von Dessert} zu kaufen. Für beide Varianten sollte die Glasur auf dem Cake pop noch nicht ganz fest sein.
Die Ohren, Zähne und Bäckchen werden aus Fondant geformt. Dazu benötigt man es in weiß und rosa. Die rosafarbenen Ohren legt man auf die weißen, etwas größeren Ohren und drückt sie vorsichtig fest. Für die Bäckchen werden zwei kleine Kugeln geformt und danach flach gedrückt {siehe Foto}. Mit einem Lebensmittelfarbstift werden drei kleine Pünktchen gemalt. Für die Nase wird ein Herzchen genommen {gibt es in jedem Supermarkt}. Für die Zähne ein kleines Rechteck zurechtschneiden und in der Mitte mit einem Messer leicht teilen {nicht durchschneiden!}, so dass die Zähne etwas angedeutet werden. Als Klebstoff zum festkleben der Zähne, Bäckchen und Ohren verwendet man etwas flüssige Glasur.


Na seht Ihr, ist doch gar nicht so schwer. Und vor allen Dingen ist es ein süßes Ostergeschenk für liebe Verwandte und Freunde!


Jedes Jahr direkt vor Ostern findet hier bei mir eine Linky-Party statt. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir Eure Osterideen, Diy's, gebackene oder gekochte Leckereien, Deko, etc... zeigen würdet. Dazu hinterlasst bitte Euren Link unter diesem Post. Ich freue mich schon jetzt auf Eure Ideen und wünsche Euch ein schönes Osterfest mit Euren Lieben!

xoxo
Verena



Samstag, 14. März 2015

Lübecker Marzipan Torte

Vor kurzem hatte ich wieder die Gelegenheit eine Geburtstagtorte für meine Lieben zu backen. Dieses Mal gab es eine hübsche Marzipantorte!
Mögt Ihr auch so gerne Marzipan?
Der Gedanke an Marzipan bringt mir so schöne Erinnerungen an meine Kindheit zurück.
Meine Oma hatte damals immer eine Sammlung kleiner Marzipanbrote in ihrem Schrank. Und wenn ich sie besuchte, holte sie ein Marzipanbrot aus dem Schrank und schnitt es in dünne Scheiben. Wir beide saßen dann auf dem Sofa, unterhielten uns und aßen dazu Marzipan. Das war für mich immer etwas ganz besonderes!
Wenn Ihr auch so gerne Marzipan mögt, wird Euch diese Torte mit Sicherheit sehr schmecken. Das Rezept ist gar nicht schwer.


Lübecker Marzipan Torte
  • 4 Eier 
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanille Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g Himbeer-Konfitüre
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • 900 g Schlagsahne
  • 150–200 g Haselnusskrokant
  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • 50 g Puderzucker
  • halbierte und ganze Haselnüsse zum Verzieren
  • Backpapier
  • Fett und Mehl für die Form
Eier trennen. Eiweiß und 4 EL kaltes Wasser mit dem Handmixer steif schlagen, dabei zum Schluss 100 g Zucker, Vanille Zucker und Salz einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander unterschlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, auf die Eimasse sieben und zusammen mit 50 g gemahlenen Haselnüssen vorsichtig unterrühren.
Den Boden der Springform (ca.26 cm Ø) fetten und  mit Mehl ausstäuben. Den Teig einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 35 Minuten backen. Biskuit herausnehmen. In der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Konfitüre durch ein Sieb streichen. Biskuitboden aus der Springform lösen und zweimal waagerecht durchschneiden. Den unteren Boden auf einer Tortenplatte mit einen Tortenring umlegen und den Boden mit der Hälfte der Konfitüre bestreichen.
1 1/2 Päckchen Sahnesteif und 50 g Zucker mischen. 400 g Sahne steif schlagen, dabei nach kurzer Zeit Zuckermischung einrieseln lassen. 50 g gemahlene Haselnüsse unterheben. Ca. die Hälfte der Creme auf den Boden streichen, mittleren Boden daraufsetzen, mit übriger Konfitüre und Creme bestreichen. Oberen Boden daraufsetzen, etwas andrücken, 20–30 Minuten kalt stellen.
Torte mit einem Messer aus dem Tortenring lösen. 1 1/2 Päckchen Sahnesteif und 50 g Zucker mischen. 400 g Sahne steif schlagen, dabei nach kurzer Zeit Zuckermischung einrieseln lassen. 50 g gemahlene Haselnüsse unterheben. Torte rundherum damit einstreichen, ca. 1 Stunde kalt stellen. Haselnusskrokant an den Rand drücken.
Marzipan und Puderzucker verkneten. Marzipan zwischen 2 Lagen Backpapier ausrollen (ca. 26 x 26 cm). Springformrand daraufstellen, innerhalb der Form einen Kreis ausschneiden. In 16 Tortenstücke teilen (evtl. mit einem Tortenteiler). Marzipanstücke nacheinander von der Spitze her zu einem Drittel aufrollen, auf die Torte legen. 100 g Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen. Sahne in kleinen Tuffs an den Rand der Torte spritzen. Halbierte Haselnüsse in einigem Abstand in die Tuffs setzen. Mit ganzen Haselnüssen verzieren.

Zubereitungszeit ca. 1 3/4 Stunden. Wartezeit ca. 2 1/2 Stunden.


In einer Woche ist nun schon Ostern und so werde ich Euch am Mittwoch ein süßes Osterrezept vorstellen.  Dazu gibt es wieder eine Linky Party. Hier könnt Ihr Eure Osterideen, Rezepte, DIY's, etc. verlinken! Ich freue mich auf Euch!!!
Und viel Spaß beim Backen!

xoxo
Verena

Montag, 16. Februar 2015

Faschingszeit - Minnie Mouse {Make up Tutorial}

Die Faschingszeit ist bei meinen Kindern besonders beliebt. Mir ist es zugegeben nicht sehr wichtig, aber es macht mir großen Spaß meine Töchter zu schminken. :)
Dieses Jahr verkleidete sich meine jüngste Tochter als Minnie Mouse. Glücklicherweise hatten wir morgens vor Schulbeginn genügend Zeit für Make-up und Haare.


Wie findet Ihr die kleine Minnie Mouse?
Die Anleitung zu dem Make-up findet Ihr weiter unten...


Für das Augen Make-up habe ich drei Lidschattenfarben verwendet.
1. helles Beige
2. Braun
3. Schwarz


1. Den hellen Beigeton auf das ganze bewegliche Augenlid auftragen.
2. Den braunen Lidschatten ab der Hälfte des beweglichen Augenlids bis hin zum Ende des  beweglichen Lids auftragen.
3. Den schwarzen Lidschatten am Ende des beweglichen Augenlids bis unter die Augenbraue auftragen. Der Lidschatten sollte schräg verlaufen, sodaß die Augenform katzenähnlich aussieht.

 4. Nun einen Lidstrich mit einem schwarzen Kajal oder flüssigen Eyeliner ziehen. Ich habe hier einen schwarzen Kajal verwendet.
5. Und nicht vergessen zum Schluß noch einen Mascara aufzutragen.
 6. Ich bin ganz verliebt in diese Wimpern. :)

Nun noch etwas Rouge auftragen.  Für die Lippen habe ich einen roten Lipliner verwendet und sie damit nicht nur umrandet, sondern auch ganz ausgemalt und darüber einen farblosen Gloss aufgetragen.
Die Haare wurden mit einem Glätteisen eingedreht.


Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie glücklich sie war, als sie sich im Spiegel sah. Sie sagte:"Mama, kannst du mir jetzt jeden Tag Mascara auftragen und die Haare eindrehen?"

Ich wünsche Euch morgen noch einen schönen Faschingsdienstag!

xoxo
 

Mittwoch, 28. Januar 2015

Winter break {Wordless/Wordful Wednesday} with Linky

Ich muss gestehen, ich bin schon etwas traurig, dass die Ferien schon wieder vorbei sind. Denn wir genossen diese entspannte Zeit zusammen als Familie sehr! Wir konnten es kaum fassen, als es während der Ferien auch noch anfing zu schneien. Der sehnlichste Traum meiner Kinder erfüllte sich endlich.  Und so nutzen wir das tolle Wetter natürlich gleich aus und machten einen Spaziergang durch den Wald.

I'm a bit sad winter break is over. We enjoyed our time as family so much! It even snowed during our time off. The kids were just so happy! A dream came true!  So we went out for a nice long walk through woods.  


Veerle hatte große Freude daran Schneebälle zu formen.
Our Veerle had so much fun making snowballs.



Der Schnee fühlte sich so weich an...
The snow felt so soft...


Und ich glaube, der lustigste Teil dieses Spaziergangs war es, als Veerle diesen riesen Klumpen Schnee direkt auf Papa Gesicht fallen lies.
Ich denke, mein Mann fühlte sich noch nie erfrischter, als zu diesem Zeitpunkt. ;)
I believe, one of the funniest moments during our walk was when our youngest daughter took this huge lump of snow holding it above daddys head and dropped it directly in his face. 
I think my husband felt never so refreshed before.;)




Unsere Jüngste fand den Schnee so toll, dass sie sich mehrmals in den Schnee legte.
Our youngest daughter loved the snow so much. She would just lay down in the snow as much as she could.



Ich freue mich sehr, dass Ihr wieder bei mir seid! Wenn Ihr auch Fotos habt, die Ihr gerne zeigen möchtet, dann macht mit beim Wordless Wednesday und hinterlasst Euren Link {siehe unten}.
Ich wünsche Euch einen sonnigen Mittwoch!
Liebe Grüße...

Thank you so much for stopping by! Presse feel free to Link up your WW Post!
Have a Happy WW!


xoxo
Verena


Sonntag, 25. Januar 2015

Leckere Bananen - Schoko - Cupcakes

Ihr Lieben, ich hoffe Ihr hattet einen guten Start in das neue Jahr!


Heute habe ich für Euch sehr leckere Bananen - Schoko - Cupcakes.


Das Rezept ist ganz einfach nachzubacken und gelingt immer!


Bananen - Schoko - Muffins
  • 90 g Vollkornmehl
  • 100 g Mehl (Typ 405)
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 75 g Schokotropfen
  • 2 Eier
  • 120 g brauner Zucker
  • 80 ml Pflanzenöl
  • 4 mittelgroße, reife Bananen
  • 70 g Walnüsse
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Mehl in eine Schüssel geben und mit Backpulver, Natron, Nüsse und Schokostückchen vermischen. Eier verquirlen. Zucker und Öl hinzufügen und vermischen.
Die Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken, zur Eimasse geben und unterrühren. Zuletzt die Mehlmischung hinzufügen und kurz unterheben.
Den Teig in die Muffinförmchen füllen und im Backofen für 20 - 25 Minuten (Umluft 160°C) backen. Danach die Cupcakes aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

Und nun wünsche ich Euch einen guten Appetit und einen schönen Sonntag!

xoxo

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...